Local SEO

SMARTE LEISTUNGEN - WERBUNG, ONLINEMARKETING, DIGITAL KOMMUNIKATION

Sie kennen die Sprüche „Bleib im Ort – kauf im Ort“ oder „Regional ist nicht egal“ oder „Regional kaufen, um die Wirtschaft zu fördern“ oder „Zurück ins Wirtshaus“ ? – es gibt eine Vielzahl von Werbeaussagen von Werbetreibenden und Verbänden.

Local SEO – wie wichtig ist es für die lokale Suche?

Standortbezogene Suchanfragen generieren immer Suchergebnisse auf Basis des Standorts vom Nutzer. Je nach Suchbegriff werden ihm passende Treffer in seiner unmittelbaren Umgebung vorgeschlagen.

Wussten Sie, dass bei Untersuchungen (Quelle: Hubspot) des Nutzerverhaltens 97 Prozent der Suchenden online auf lokale Unternehmen aufmerksam werden? Oder dass stolze 46 Prozent aller Google-Suchanfragen einen Lokalbezug haben? Grundsätzlich kann man dazu sagen: Für jede Firma, gleich welcher Größe, die ihren Kundenstamm oder die ansässigen Verbraucher vor Ort betreuen, ist Local SEO, die lokale Suchmaschinenoptimierung, interessant. Egal ob Gastronomie, Ärzte, Rechtsanwälte, Friseure, Lebens- und Sozialberater, Fitness-Coaches, Sportclubs und -vereine, Kfz- Werkstätten, Orthopädie – sie alle wollen gefunden werden. Somit ist Local SEO  für alle Selbständigen und Firmen, die eine starke lokale Sichtbarkeit benötigen, relevant. Denn mehr Sichtbarkeit bedeutet größere Bekanntheit und somit mehr Kunden!

Local SEO Rankingfaktoren

Hat man eine physikalische Adresse und möchte, dass Menschen dorthin kommen, ist die Platzierung in den lokalen Treffern bei Google wichtig. Und der Weg dorthin führt über lokales SEO.

My Business Signals „Google My Business“-Seite des Unternehmens
External Loc. Signals  Nennungen auf externen Webseiten
On-page Signals Signale auf der eignen Website, NAP …
Link Signals externe Verlinkungen / Backlinks
Review Signals 
Bewertungen des Unternehmens
Social Signs Signale über soziale Medien
Behavioral/Mob. Signals Signale über die Nutzung, auch mobile Nutzung
Personalization
personalisierte Suche bei Google

Quelle: moz.com/local-search-ranking-factors

Google My Business Eintrag

Google My Business ist eine Schnittstelle für die bekannten Services Google Maps und die Google Suche. Für Local SEO ist eine eigene Google My Business-Seite sehr wichtig. Google nutzt die Inhalte für das Ranking zu lokalen Suchen und zeigt Inhalte wie Fotos, Bewertungen oder Öffnungszeiten neben den lokalen Treffern an.

Local SEO

Bei einer durchgeführten organischen Suche befindet sich über den Suchergebnissen das sogenannte Local Snack Pack. Es handelt sich hierbei um eine Auswahl exklusiver Treffer mit Google Maps-Kartenausschnitt. Sie enthalten Daten aus dem Google My Business-Eintrag des Unternehmens: Name, Hauptkategorie, Adresse, Rezensionen und eine Anruf-Option. Dadurch generieren sie eine hohe Klickrate und sind besonders effektiv. Ziel von Local SEO ist es vorrangig, einen Treffer im Local Snack Pack der Google Websuche für wichtige lokale Suchbegriffe zu platzieren.

Ergänzend dazu ist eine clevere OnPage Optimierung der Website erforderlich. Das beinhaltet vor allem: Lokale Suchseiten erstellen, Implementierung von Strukturdaten, Feinjustierung der Inhalte für standortbezogene Suchbegriffe.

Darauf basierend ist eine nachhaltige OffPage Optimierung erforderlich, um die lokalen Rankings zu verbessern, also der Aufbau von Backlinks und Local Citations, sprich Nennungen, in relevanten Verzeichnissen und die Generierung von authentischen Rezensionen und Bewertungen.

Fazit

Die regionale Online-Auffindbarkeit von lokalen Unternehmen wird stetig wichtiger. Immer mehr potentielle Kunden informieren sich bereits vor einem Besuch im Ladengeschäft im Internet und nutzen für ihre Recherche Suchmaschinen. Dabei spielen Website, Inhalte und Kundenbewertungen wichtige und ausschlaggebende Rollen.

Bei Interesse an einem unserer SEO Komplettpakete  kontaktieren Sie uns. 

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp

Landing Page vs Microsite

SMARTE LEISTUNGEN - WERBUNG, ONLINEMARKETING, DIGITAL KOMMUNIKATION

Landing Page oder Microsite – wo liegen die Unterschiede?

Im Marketing und speziell im Onlinemarketing sind Landing Pages und Microsites ein beliebtes Instrument zur Kundengewinnung, also Leads (Kontakte zur Kontaktanbahnung) zu generieren. Wie sieht es aus, wenn Themen (Produkte oder Dienstleistungen) unabhängig von der primären Website eines Unternehmens präsentiert werden sollen?

Was ist eine Landing Page?

Die Landingpage befindet sich unmittelbar auf der Domain der Haupt-Website und ist in deren Webstruktur eingepflegt. Hier wirkt sich die Landingpage positiv auf die SEO Maßnahmen aus, denn die Zielgruppe sucht auch hier nach bestimmten Suchbegriffen und organischer Traffic wird gezielt auf die Website geführt. Durch die Abdeckung der wichtigsten Keywords durch nutzerorientierte SEO Texte,  können sie Potenziale aufdecken und zusätzliche Aspekte ihrer SEO Strategie abdecken, welche in der Erfolgskontrolle und Monitoring positiv erkennbar sind!

Auf diese Art in eine Unternehmenswebsite eingliedert hat sie, wie gesagt, zum Ziel Leads zu generieren und damit Traffic auf die Website zu bringen. Mehr Besucher, mehr Klicks, Mehr Umsatz. Auch hier werden sich Design, Struktur und Content positiv auf die Suchmaschinen-Optimierung auswirken – bis hin zu mehr Sichtbarkeit in der lokalen Suche.

Landing Page

Landingpages sollen auch den User animieren, dass dieser eine bestimmte Aktion ausführt. Dazu werden „call to action“ Buttons gesetzt. Diese CTA-Buttons unterstützen den Verkauf, die Anmeldung – also einen Kontakt (Lead) für etwas bestimmtes zu aktivieren, mit dem Ziel diesen Kontakt zu binden und auch die Konversionsrate zu optimieren.

Was ist dann eine Microsite?

Als Microsite oder Mikro Website werden Websites bezeichnet, die zwar grundsätzlich zu einer übergeordneten Website gehören, aus inhaltlichen Gründen (z.B. Produkte, Dienstleistungen, Kampagnen, Sales-Promotion, Events etc.) aber auf eine separate Domain ausgelagert wurden. Eine Mikro-Seite hat relativ wenige Seiten Umfang und ist auf ein Thema fokussiert. Durch die Backlinks auf die Hauptseite wirken sich Microsites (auch Mikro Website) positiv auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) aus. Mikro Webseiten (auch Micro Sites) sprechen spezifisch Zielgruppe(n) an, die nach bestimmten Keywords in den Suchmaschinen wie z.B. Google oder Bing suchen.

Microsites schaffen eine besondere User Experience.

Die Microsites lassen sich sowohl im Business-to-Business (BtB) als auch im Business-to-Consumer (BtC) sehr gut einsetzen. Mögliche Einsatzbereiche sind: Dienstleistungen – Produktneuheiten – Markteinführung von Produkten – Promotion-Kampagnen.

Fazit:
Microsites und Landing Pages haben im Onlinemarketing und in der Marketingstrategie einen festen Platz. Landing Pages lassen sich nahtlos in die Unternehmenswebsite eingliedern und haben das Ziel Leads zu generieren und Traffic auf die Website zu bringen. Mit der Microsite können Sie Themen (Produkte, Dienstleistungen etc.) durch eine eigene Domain gezielt bewerben. Zusätzlich erhalten Sie dadurch weitere Backlinks und eine bessere Abdeckung ihrer Keywords für Ihr SEO Konzept. Beide Arten von Webseiten wirken sich somit durch Design und Content optimal auf die Suchmaschinen-Optimierung aus – bis hin zum Local SEO.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp

7 einfache Tipps um ihre neue Website und SEO durchzustarten

SMARTE LEISTUNGEN - WERBUNG, ONLINEMARKETING, DIGITAL KOMMUNIKATION

Was braucht es, um ihre neue Website und SEO bei der organischen Suche in Gang zu bringen? 

Es braucht Zeit bis sich die Investition in eine neue Webseite rentieren. Natürlich braucht es Zeit. Das heisst aber nicht, dass man sich nach dem Start einer neuen Website einfach zurücklehnen kann, um darauf zu warten, dass das von selbst passiert.  

Fakt ist, man kann mit Suchmaschinenoptimierung vieles kontrollieren. Es gibt  einige spezifische SEO Faktoren, welche man nutzen kann, um die Sichtbarkeit ihrer neuen Website in der organischen Suche zu starten.

Diese Sichtbarkeit soll natürlich auch gemessen werden. Wir empfehlen hier SEO Monitoring und Optimierungs-Taktiken um die Sichtbarkeit in der organischen Suche zu erfassen und ihre neue Website  erfolgreich zu positionieren. 

1. Einrichtung von Analytics und Diagnose Tools

Um zu wissen wie gut die neue Website performt und um Änderungen und Erfolge zu messen,  braucht es Google Analytics  oder ähnliche Tools. Diese erfassen die Besucher und deren Verhalten auf der Webseite. 

Aus diesen Web Analytics kann man eine Menge hilfreicher Einblicke und objektive Benchmarks über Traffic, Content, Conversions, und vieles mehr gewinnen. 

Zusätzlich sollte man Google Search Console und Bing Webmaster Tools Accounts anlegen.

Diese liefern weitere wertvolle Information darüber wie die Search Engines ihre Website sehen und versorgen sie ausserdem mit zusätzlichen Daten der Keyword Performance,  welche Google Analytics fehlen.

2. Definiere die optimale Seitenarchitektur

Ähnlich einem Buch sollte auch der Content einer Website aufgebaut sein. So wie hier nicht ein ganzes Buch auf ein einzelnes Kapitel reduziert wird, sollte man auch hier nicht auf einer einzelnen Seite alles hineinstopfen.

Meistens stellt eine Homepage ein Unternehmen oder eine Marke vor. Hier soll der User Schritt für Schritt über Unterseiten zu mehr Informationen geführt werden. 

Vorsicht – überladen sie einzelne Seiten nicht mit Informationen! Verwenden Sie Unterseiten wann immer es erforderlich ist.

Viel Content ist immer gut. Achten Sie dabei jedoch darauf, den im folgenden noch angesprochenen, nutzerorientierten Quality Content zu produzieren. Wie auch immer, es ist weise den User entscheiden zu lassen, ob er tiefer clicken will. 

Und .. die Search Engines können sehen wie viele vertikale Ebenen eine Webseite verwendet. 

3. Baue eine gute interne Linkstruktur

Als Inbound Link wird derjenige Link bezeichnet, welcher von einer anderen Webseite auf die eigene Seite verweist.

Inbound Links sind mitunter  einer der wichtigsten Faktoren für eine gutes Ranking in Suchmaschinen. Der Prozess des Sharings endet nicht bei der Seite die die Links erhält! Gibt es viele Inbound Links, so geht die Suchmaschine davon aus, dass es sich um eine wichtige Seite handelt.

Behalte dabei jedoch  die Top-Level-Navigation im Auge und verlinke nur dort, wo es relevant und notwendig ist.

Um die Anzahl der Inbound Links zu steigern, sind verschiedene Maßnahmen möglich. Die beste Möglichkeit ist es, eine hochwertige Seite mit relevantem Content zu konzipieren und laufend zu pflegen.

4. Quality Content

Schreibe hochwertige und gut recherchierte Texte! Quality Content den ihr Zielpublikum und Google lieben. Mehr Content ist immer gut! Solange er also hochwertig,  relevant und vor allem hilfreich für die Suchintention der Zielgruppe ist. 

Schreibe nutzerorientierte SEO Texte um existierende Seiteninhalte zu verlängern oder um neuen Content zu erstellen. Damit bestimmen Sie das Tempo für den Start ihrer neuen Website und der SEO Maßnahmen. 

5. Indexing

Priorität hat auch das Sicherstellen, dass XML Sitemap, robots.txt und andere In-Page Canonical und Indexing Commands vorhanden sind. Monitoring und Troubleshooting beim Indexing XML kann hier wieder über die Google Search Console und Bing Webmaster Tools erfolgen.

Schauen Sie, dass ihre Sitemap validiert wird und beantragen sie die Indexierung. Für eine neue Website ohne SEO ist die Wahrscheinlichkeit gefunden zu werden gering.

Google kommt nicht von sich aus zu ihrer neuen Website.

6. Optimiere die Page Speed

Beurteile die Page Speed mit Tools wie Google Chrome Lighthouse. Ist die neue Website schnell? Dann mach sie noch schneller! 

Ist sie langsamer und unterhalb der Industry Benchmarks? Dann mach sie schneller! Nutze alle Möglichkeiten um die maximale machbare Geschwindigkeit für die neue Website zu erreichen. 

Sorge für Clean Code.

Viele Content Management Systeme CMS beinhalten Plug-ins die nicht gebraucht oder nötig sind. Wähle dein Design sorgfältig aus!

Eine minimalisierte, saubere CMS Installation hilft bei allen zuvor angeführten Aspekten und beeinflusst das Durchstarten der neuen Website und SEO wesentlich! 

7.  Links und Citations aufbauen

Seiten Autorität als wichtiges Signal. 

Fazit

Die Zeit, die eine neue Website braucht um die gewünschte Sichtbarkeit zu erlangen, lässt sich also mit einfachen SEO Maßnahmen etwas verkürzen. Neue Webseiten brauchen Zeit bis sie Autorität aufbauen. Das lässt sich nur mit externen Links und relevantem Content, der auch den Suchmaschinen gefällt, bewerkstelligen.   

Ein passendes SEO Konzept ist dafür unabdingbar. Denn, eine neue Website und SEO ist nicht einfach ’set- it-and-forget-it‘! 

Wir freuen uns, wenn wir Ihr Interesse an einem unserer SEO Komplettpakete geweckt haben!  Kontaktieren Sie uns. 

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp

Daniela-Hudribusch

Daniela-Hudribusch.at

Daniela-Hudribusch

Kunde: Hudribusch OG 

Ansprechpartner: Thomas Hudribusch, MBA

Agenturleistungen:

Wir haben hier einige der wichtigsten KPI’s für die ersten Monate zusammengestellt. Nur mit passenden Key-Performance-indikatoren wird der Erfolg wirklich messbar und die Suchmaschinenoptimierung sinnvoll.

Nach der Onpage-Optimierung war die Sichtbarkeit in der organischen Google-Suche das erklärte Ziel. Zusammen mit den durchschnittlichen Platzierungen für Fokus-Keywords die Entwicklung der ersten 6 Monate:

Daniela-Hudribusch.at
Entwicklung der Sichtbarkeit in den ersten 6 Monaten

Inhaltliche Anpassungen und Landing Pages aufbauen zur Ausrichtung der SEO Strategie. Beobachtung der Entwicklung des Organischen Traffics und Nachoptimierung der Google-Snippets.  Der Google Search Console Leistungsbericht zeigt die durchschnittlichen Platzierungen bestimmter Top Keywords und die Klickrate (wie gut funktionieren die SERP-Snippets) der ersten 6 Monate: 

Daniela-Hudribusch.at
Google Search Console GSC  Leistungsbericht für die ersten 6 Monaten

Die Zahl der (relevanten) Backlinks aufbauen. Jeder der Backlinks von relevanten anderen Seiten ist quasi eine Empfehlung für das Unternehmen und seine Inhalte und stärkt die Autorität der Seite Daniela-Hudribusch.at in Googles Augen.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp